Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Kunst und Kultur > Gütersloher Frühling > Zurück

Gütersloher Frühling


Zum zehnten Mal lässt die grüne Branche aus Gütersloh die Gütersloher Innenstadt aufblühen. Entstanden aus einer tollen Idee im Jahr 2004 hat sich der »Gütersloher Frühling« zu einer achtwöchigen Veranstaltung entwickelt, auf die sich die Gütersloher Bürger besonders freuen …

Artikel vom 10. 2. 2005
Gütersloher Frühling
Zum zehnten Mal lässt die grüne Branche aus Gütersloh die Gütersloher Innenstadt aufblühen. Entstanden aus einer tollen Idee im Jahr 2004 hat sich der »Gütersloher Frühling« zu einer achtwöchigen Veranstaltung entwickelt, auf die sich die Gütersloher Bürgerinnen und Bürger und Besucherinnen und Besucher jedes Jahr besonders freuen. Vom 14. März bis zum 5. Mai verwandelt sich der Berliner Platz, in diesem Jahr gestaltet durch Jörg Laufkötter, Freisen Garten- und Landschaftsbau, und Andreas Rethage, Andre Werterhalter, in eine moderne Parklandschaft.

Im Jahr 2004 hat noch niemand von einer temporären Parklandschaft auf dem Berliner Platz zu träumen gewagt. Doch die Idee zum ersten verkaufsoffenen Sonntag Blumenbeete in die Gütersloher Innenstadt zu stellen, fand sofort Zustimmung bei der Werbegemeinschaft Gütersloh und der Gütersloh Marketing GmbH. Nur durch das große Engagement der Gütersloher grünen Branche wurde der Gütersloher Frühling mit Leben gefüllt. So bereichern viele dieser Betriebe seit zehn Jahren mit vielen Ideen und Kreativität die Veranstaltung. Schon seit vier Jahren unterstützen die Firmen Die Baustoff-Partner und Gütersloher Wertstoffzentrum den Gütersloher Frühling mit Baumaterial für die Parklandschaft. Rasenhof Wullengerd liefert als Nachfolger des ersten Fertigrasenproduzenten in OWL, Herman Hemke, seit zehn Jahren den Rollrasen für die gesamte Veranstaltung.

Zur Eröffnungsveranstaltung »Gütersloh blüht auf« zeigen zahlreiche Gütersloher Unternehmen in individuell gestalteten Blütenblatt-Ellipsen vom 14. bis 17. März eine Auswahl ihres Könnens. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf eine Vielzahl verschiedener Gestaltungsmöglichkeiten und überraschende Einfälle freuen. Eröffnet wird »Gütersloh blüht auf« durch die stellvertretende Bürgermeisterin Monika Paskarbies und Stefan Friederich, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Gütersloh, am Donnerstag, 14. März, um 17 Uhr auf dem Berliner Platz.

Gartenguide

Das offizielle Magazin zum Gütersloher Frühling informiert auch in diesem Jahr über alle Programmpunkte und Themen der verschiedenen Veranstaltungen und zusätzlich über die teilnehmenden Betriebe aus der »Grünen Branche«. Diese verraten hier exklusiv Tipps und Tricks für den Hobby- und Profigärtner zu Hause. Der Gartenguide von guetsel.de ist unter anderem im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH, sowie während der Eröffnungsveranstaltung »Gütersloh blüht auf« am Info-Stand von »Die 3 an der A2« erhältlich und wird zudem in der Innenstadt verteilt.

Eröffnung auf dem Berliner Platz

»Gütersloh blüht auf« wird am Donnerstag, 14. März, eröffnet. Das Startsignal geben die stellvertretende Bürgermeisterin Monika Paskarbies und Stefan Friederich, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Gütersloh, um 17 Uhr auf der Parklandschaft auf dem Berliner Platz.

Blütenträume ohne Grenzen

Donnerstag bis Sonntag, Berliner Platz

»Die 3 an der A2« sind auch in diesem Jahr mit einem Info-Stand auf der Veranstaltung »Gütersloh blüht auf« präsent. Die Gütersloh Marketing GmbH, die Flora Westfalica Rheda-Wiedenbrück und das Forum Oelde werben gemeinsam mit einem Informationsstand für die Schönheit und Angebote ihrer Parks und Gärten. Im Mittelpunkt stehen der Botanische Garten in Gütersloh, der Flora-Westfalica-Park in Rheda-Wiedenbrück und der Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde. Auf die Besucher warten kleine Überraschungen und jede Menge Informationen. Am Samstag und Sonntag haben die kleinen Besucher hier die Möglichkeit Lustiges zu Ostern zu basteln. Die Kinderaktion wird von der Gütersloh Marketing GmbH jeweils von 13 bis 18 Uhr angeboten.

Kolbeplatz

Sonntag

Der kleine aber feine Gartenmarkt auf dem Kolbeplatz beschert den Güterslohern und Besuchern allerlei Frühlingspflanzen und Dekoration für den heimischen Garten. So informiert Rasenhof Wullengerd über alles zum Thema »Rollrasen« – am Stand von Blumen Eickhoff und Garten Epke können die Pflanzen auch direkt gekauft und mitgenommen werden. Eine kostenlose Beratung natürlich immer inklusive.

Gastronomie

Donnerstag bis Sonntag, Berliner Platz

Besucherinnen und Besucher werden auf dem Berliner Platz vom Ringhotel Appelbaum mit Erfrischungen und einer leckeren Bratwurst versorgt. Gleichzeitig kann man den herrlichen Blick auf die Parklandschaft genießen.

Martin-Luther-Kirche

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh

Öffnungszeiten zum »Gütersloher Frühling«: Donnerstag/Freitag 13–18 Uhr, Samstag 10–18 Uhr, Sonntag 13–19 Uhr

Da berühren sich Himmel und Erde – »Skulpturen zum Befassen«, Ausstellung mit Werken von Walter Green, 24. Februar bis 7. April

In dieser Ausstellung geht es um elementare Fragen von uns Menschen, um das, »was die Welt im Innersten zusammenhält«. »Skulpturen zum Befassen« nennt Walter Green seine Werke. Sie laden ein, sie zu berühren und sich durch sie berühren zu lassen. Jahrhundertalte Eichenholzskulpturen aus Abbruchhäusern verwandelt der Bildhauer in faszinierende Kunstobjekte. Die menschengroßen Holzskulpturen zeigen Gebrauchs- und Lebensspuren. Man darf sie nicht nur anschauen, sondern auch mit den Händen »begreifen«. Der Künstler aus Klein-Rünz in Nord-Mecklenburg versteht sich als Türöffner zu den inneren Räumen der Betrachtenden. Seine Werke berühren. Es geht um Wandlung, Vergänglichkeit und Begegnung, um das Suchen der eigenen Mitte, um das, was das Herz in der Tiefe berührt und »die Welt im Innersten zusammenhält«.

Samstag, 14–17 Uhr und Sonntag, 15–17 Uhr

Kirchen-Café zum Gütersloher Frühling in der Kirche, Frauenhilfe Gütersloh

Sonntag, 18 Uhr

Bläsergottesdienst zur Passionszeit mit Pfarrer Andreas Walczak-Detert und dem Bläserkreis »AD-HOC« aus dem Evangelischen Kirchenkreis Gütersloh

Apostelkirche

Veranstalter: Förderverein historische Kirchen im Stadtzentrum Gütersloh

Öffnungszeiten zum Gütersloher Frühling: Donnerstag/Freitag 14–18 Uhr, Samstag/Sonntag, 10–18 Uhr

Donnerstag bis Sonntag

In diesem Jahr hat nicht nur der Gütersloher Frühling Jubiläum, sondern auch der Förderverein historische Kirchen feiert sein 15-jähriges Bestehen. Daher haben sich die Vereinsmitglieder für das Eröffnungswochenende des Gütersloher Frühling ganz besondere Aktionen ausgedacht: In der Apostelkirche erwartet die Besucher mit der Ausstellung »Bewährtes bewahren – offen für Neues« ein Rückblick auf 15-jähriges Wirken zum Wohle historischer Kirchen. Außerdem informiert die Projektgruppe »fair gehandelte Blumen« zum Thema »Gutes Gewissen: Neues zu fair gehandelten Blumen«. Neben manch anderer Unterstützung wird Klaus Dieter Brockmann von der Gärtnerei Stender auf dem Rasen vor der Apostelkirche wieder das farbenfrohe »Flühlingsblumenband« auslegen. Zusätzlich ist Freitag und Samstag von 19 bis 23 Uhr die Lichtaktion »Kirche bekennt Farbe« von Lichtdesigner Sören Laubner um die Kirche herum zu bestaunen.

Freitag bis Sonntag, 15–17.30 Uhr

Leckeres aus der Kaffeestube

Samstag, 12–12.30 Uhr

Orgelmusik zur Mittagszeit mit Organist Christoph Süsser

Samstag, 19.30 Uhr

Festkonzert zum 15-jährigen Bestehen des Fördervereins historische Kirchen mit dem Ensemble »Sun-Day-Brass« unter der Leitung von Martin Stork. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Sonntag, 12 Uhr

»Für alle, die beten oder beten möchten« – Lebenserfahrungen aus dem Buch »Auch schwarze Schafe können beten« verbunden mit Choral- und Gospelmelodien zum Mitsingen. Mit Bärbel Felchner als Rezitatorin und Ullrich Burcek am E-Piano.

Stadtbibliothek

Veranstalter: Stadtbibliothek Gütersloh

Öffnungszeiten: Donnerstag/Freitag 10–19 Uhr, Samstag 10–15 Uhr

Donnerstag, 15 Uhr

Generation Plus: Fitness für die grauen Zellen – geiteres Gedächtnistraining zum Thema »Frühling«. Barbara Scheffler, ausgebildete Gedächtnistrainerin, zeigt in lockerer Atmosphäre und mit vielseitigen Übungen für Ältere, wie das Gehirn auf spielerischer Weise trainiert werden kann.
Anmeldung: Ab Freitag, 8. März, in der Stadtbibliothek, an der Information 1. OG oder telefonisch unter (05241) 211-8074, Eintritt: Mit Bibliotheksausweis ermäßigt 1,50 Euro, ohne Bibliotheksausweis drei Euro

Donnerstag, 15.30 Uhr

Gütersloh liest vor – Vorlesen für Kinder ab fünf Jahren. Die Kinder tauchen in die fantastische Welt der Bücher ein. Beim ersten Besuch bekommt jedes Kind einen Lesepass, der bei jeder Teilnahme abgestempelt wird. Nach sechs Besuchen kann man sich etwas Tolles aus unserer Schatzkiste aussuchen (in Kooperation mit dem Literaturverein).

Freitag, 16 Uhr

»Spieletester« – für Kinder von sieben bis zehn Jahren. Mädchen und Jungen, die Spaß an Konsolenspielen haben können helfen, die Spiele der Stadtbibliothek zu bewerten. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Leitung: Ranka Bijelic, Jugendschutzbeauftragte der Stadt Gütersloh, Telefon (05241) 823591 (in Kooperation mit dem Projekt »Lesespaß«).

Freitag, 16 Uhr

»Lesekrümel« – Vorlesen für zweijährige Kinder. Zu einem bestimmten Thema wird ein Buch vorgelesen oder vorgespielt. Die Jüngsten erleben ganz spielerisch, wie viel Spaß in Bilderbüchern steckt! Anmeldung ab Freitag, 1. März möglich, Leitung: Charlotte Kleßmann

Stadtmuseum

Veranstalter: Stadtmuseum Gütersloh, Donnerstag/Freitag 15–18 Uhr, Samstag/Sonntag, 11–18 Uhr

Ausstellung »Porsche, Samba und Co. – Blechspielzeug im Wirtschaftswunder«

Ausstellung »Mitgebrachte Gastgeschenke aus Güterslohs Partnerstädten«

Relaxen. Genießen. Einkaufen. »Frühling am Dreiecksplatz«

Veranstalter: Werbekreis Dreiecksplatz

Dreiecksplatz

Donnerstag bis Sonntag

Das ist das neue Motto des Werbekreises Dreiecksplatz, das die Aktionen auf und um den Dreiecksplatz in diesem Jahr begleiten soll.
Relaxen kann man hier wunderbar auf den Bänken unter den Bäumen oder auf dem grünen Rasen. Während des Gütersloher Frühlings vom 14. bis 17. März schmücken zusätzlich viele Liegestühle den Platz und laden zum »Relaxen« ein. Die Stühle mit ihren frühlingsbunten Stoffbahnen werden durch ihre plakativen Farben dem Dreiecksplatz ein neues Gesicht geben. Genießen und einkaufen lässt es sich hier gleichermaßen gut. Individuelle Gastronomie und die Fachgeschäfte bieten nicht nur zum verkaufsoffenen Sonntag Genuss und Erlebnis. Ein Bummel zum Dreiecksplatz lohnt sich deswegen für die ganze Familie.

Buddeln und Basteln für Kinder

Während »Gütersloh blüht auf« können jungen Besucher im Zelt von »Die 3 an der A2« basteln oder in der Sandkasten-Ellipse auf dem Berliner Platz beim Buddeln ihre Fähigkeiten als »Baumeister« testen.

Primel-Verkauf

Montag, 18. März, 9 Uhr, Berliner Platz/ Kreismusikschule

Gleich um 9 Uhr beginnt am Montag traditionell der Verkauf bunter Primeln und Frühlingsblumen zum kleinen Preis aus den Ellipsen-Blütenblättern, gespendet von der Werbegemeinschaft Gütersloh und den Teilnehmern der Grünen Branche. Organisiert wird der Verkauf von Jugendlichen aus dem Berufsförderungszentrum Gütersloh. Der Erlös kommt auch in diesem Jahr der Arbeit mit sozial benachteiligten jungen Menschen im Kolping Werk zugute.

»Gütersloh blüht auf« vom 14. bis zum 17. März, »Gütersloh blüht weiter« vom 18. März bis zum 2. Mai und »Gütersloh in voller Blüte« vom 3. bis zum 5. Mai, weitere Informationen unter www.guetersloherfruehling.de


www.guetersloherfruehling.de


[Zurück ...]




Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum