Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Kunst und Kultur > Kino > Zurück

Schulkinowochen


In den Gütersloher Kinos Bambi und CineStar können Schülerinnen und Schüler bei zwei Vorführungen im Rahmen der SchulKinoWochen NRW Filmschaffende treffen und einen unmittelbaren Eindruck in die Arbeit beim Film bekommen. Im Anschluss an die …

Artikel vom 10. 2. 2005
Schulkinowochen
In den Gütersloher Kinos Bambi und CineStar können Schülerinnen und Schüler bei zwei Vorführungen im Rahmen der SchulKinoWochen NRW Filmschaffende treffen und einen unmittelbaren Eindruck in die Arbeit beim Film bekommen.

Im Anschluss an die Filmvorführung von »Wunderkinder« (ab 8. Klasse) am 25. Januar um 11 Uhr im Bambi Kino wird der Regisseur Marcus O. Rosenmüller über die Dreharbeiten an dem bewegenden Film berichten, der von drei mit außergewöhnlichem Musiktalent gesegneten Kindern erzählt, die während der Nazizeit über die Grenzen ihrer unterschiedlichen Religion und Nationalität hinaus eine tiefe und wahre Freundschaft entwickeln.

»Der ganz große Traum« (ab 6. Klasse) erzählt dramatisch und humorvoll, frei nach einer wahren Begebenheit, die Geschichte der Lehrers Konrad Koch – eines jungen Visionärs, der nicht nur das Leben seiner Schüler veränderte, sondern Deutschland den Fußball brachte. In eindrucksvollen Szenen wird zudem die Pädagogik und die gesellschaftliche Struktur der Kaiserzeit dargestellt. Im Anschluss an die Filmvorführung von »Der ganz große Traum« am 6. Februar um 11:00 Uhr im CineStar wird der Produzent Raoul Reinert über seine Arbeit an dem Film erzählen und die Fragen der Schülerinnen und Schüler beantworten.

Vom 19. Januar bis zum 8. Februar laden »VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz« und »FILM + SCHULE NRW«, eine gemeinsame Initiative des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums, wieder landesweit zu den SchulKinoWochen NRW ein und bieten Schülern aller Schulformen und Altersstufen, an einem ungewöhnlichen Lernort ihre Medienkompetenz zu stärken. Im vergangenen Jahr sind mehr als 75.000 Schüler und Lehrer dem Aufruf gefolgt, den Unterricht vom Klassenzimmer in den Kinosaal zu verlegen.

Das Filmprogramm der SchulKinoWochen NRW greift mit konkreten Lehrplanbezügen eine große Bandbreite der Unterrichtsinhalte unterschiedlichster Fächer auf und kann mit Hilfe des kostenlos angebotenen pädagogischen Begleitmaterials im Unterricht vor- und nachbereitet werden.

Schulen können sich jetzt noch anmelden. Der Eintrittspreis pro Schüler beträgt 3,00 Euro. Sämtliche Informationen, das gesamte Kino-Programm mit Zeiten und das Anmeldeformular finden Interessierte im Internet unter www.filmundschule.nrw.de. Außerdem steht das Projektteam im LWL-Medienzentrum für Westfalen für persönliche Beratungen unter der Hotline (0251) 591-3055 zur Verfügung.

Hintergrund

Die SchulKinoWochen NRW werden veranstaltet von »VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz« und von »FILM + SCHULE NRW«, einer gemeinsamen Initiative des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW und des LWL-Medienzentrums für Westfalen.

VISION KINO ist eine Initiative des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek und der »Kino macht Schule GbR« und steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff.

Unterstützt werden die SchulKinoWochen NRW vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, der »filmothek der jugend nrw« und »spinxx.de«.

[Zurück ...]




Kunst und Kultur in Gütersloh


Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum