Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen [mehr erfahren] Close
Business > Handel > Zurück

Anzeige: 50 Jahre Strenge


Strenge feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Dabei hatte Hans Martin Strenge nie geplant sich selbstständig zu machen – sein Arbeitgeber konnte ihn nicht mehr voll beschäftigen. So wurde er im April 1961 freier Handelsvertreter in Gütersloh …

Artikel vom 10. 2. 2005
Anzeige: 50 Jahre Strenge
Strenge feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Dabei hatte Hans Martin Strenge nie geplant sich selbstständig zu machen – sein Arbeitgeber konnte ihn nicht mehr voll beschäftigen. So wurde er im April 1961 freier Handelsvertreter in Gütersloh. Nach nur fünf Monaten hat der findige Unternehmer schon so viele Kunden, dass er im September einen Großhandel gründen konnte: »Ich habe immer nach dem Motto gearbeitet ›Verdienen kommt von Dienen‹. Entsprechend aktiv habe ich meine Kunden betreut und das hat sich ausgezahlt«, resümiert der heute 86-jährige Gründungsvater der Firma Strenge.

Begonnen hatte alles mit dem Vertrieb von Reinigungsmitteln, denn in dieser Branche war Hans Martin Strenge groß geworden. Eigentlich wollte der Lehrersohn Landwirt werden, doch eine Kriegsverletzung ließ seinen Traumberuf in weite Ferne rücken. Dafür stellte er fest, dass er ein sehr guter Verkäufer war. Er wusste von Anfang an, dass er seinen Kunden etwas bieten musste. »Ich war als Handelsvertreter einer der wenigen, auf den meine Kunden geradezu warteten, denn ich brachte von den Messen immer neue Ideen und Produkte mit«, erinnert sich Strenge. Diese Ideenschmiede ist auch noch heute bei Strenge lebendig. 08/15-Lösungen sind dem Verpackungsprofi fremd. Dank eigener Kartonageproduktion kann das Unternehmen individuelle Kundenwünsche umsetzen und hat aktuell mehr als 15.000 Artikel auf Lager – vom Reiniger über Berufsbekleidung bis zur Paletteneinwickelmaschine. Dank eines großen Lagers von 30.000 Kubikmetern mit 3.800 Palettenplätzen und 4.500 Kleinteilplätzen kann Strenge die vertriebenen Produkte jederzeit liefern. Zudem können Kunden in der 2.500 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche die gewünschten Präsentboxen, Handschuhe, Füllstoffe, Klebebänder oder textile Putzlappen gleich mitnehmen. Dabei haben sie eine große Auswahl verschiedener Designs. Wer nicht weiter als 120 Kilometer entfernt wohnt, für den liefert der Großhändler die Produkte kostenlos mit dem eigenen Fuhrpark an.

Das war schon immer so. Auch Hans Martin Strenge machte sich zu Beginn mit seinem eigenen Auto auf den Weg zum Kunden. Zwei Jahre nach dem Start entdeckte Strenge sein erstes Gebäude an der Berliner Straße. Endlich konnte Strenge sein lang ersehntes Messingschild aufhängen: »Hans Strenge Großhandel und Vertretungen«. Gleichzeitig wuchs auch sein Fuhrpark. Dafür benötigte er gute Fahrer. So kam es, dass er 1966 Reinhold Keen einstellte. Die beiden Kaufmänner stellten schnell fest, dass sie auf einer Wellenlänge waren. Von da an, ging es rapide bergauf. Bereits ein paar Monate später zog der Großhandel wieder um, die nächste Adresse lautete Eickhoffstraße 46, bevor es ihn im Jahr 1987 in die Nordhorner Straße zog. Doch kaum hatte er das Grundstück erworben, musste er sich aus gesundheitlichen Gründen vom operativen Geschäft verabschieden. Ab da lenkte Reinhold Keen, unterstützt von Thomas Strenge, das Unternehmen als wäre es sein eigenes. Mit viel Geschick und großem Engagement formte er aus den Gebäuden der ehemaligen Möbelfabrik Epkenhans einen Umbau mit neuen Verkaufsräumen, Büros und Lager. Er baute den Kontakt zu Kunden und Lieferanten beständig aus und war nicht nur Prokurist sondern auch Problemlöser und Freund im Unternehmen und blieb dem Unternehmen bis zu seiner Pensionierung 2007 treu.

1998 wurden die Söhne Thomas und Christian Strenge Geschäftsführer. Fünf Jahre später folgte Sohn Klaus. Auch der Sohn Martin Strenge brachte sich in das väterliche Unternehmen ein. Als Architekt des Büros drewes + strenge aus Herzebrock verlieh er 2001 dem Unternehmen mit dem Neubau der Verwaltung und der Ausstellung, ein unverwechselbares Gesicht. Der Zusammenhalt der Familie war für Hans Martin Strenge immer wichtig. So freut es ihn, das neben seinen Söhnen auch seine Töchter Jutta und Dagmar sowie seine Enkelin Sandra Strenge im Unternehmen tätig sind. Auch heute noch steht der Kunde im Mittelpunkt der Firma. Nicht nur, dass das Sortiment sich nach den Kunden richtet. 50 fachkundige Berater helfen bei jeder Frage.

Strenge bietet alles, was Unternehmen bei Produktion und Versand unterstützt. Denn im Laufe der Zeit entdeckten die Firmenlenker den großen Bereich Heben- und Zurren sowie den Arbeitsschutz ebenfalls für sich. Damit schloss sich der Kreis als ganzheitlicher Partner für Industrie und Handwerk. Nicht-ortsansässigen Kunden bietet das Unternehmen einen übersichtlichen Online-Shop. Hier kann per Mausklick komfortabel vom Computer aus bestellt werden. Auf strenge.de ist das gesamte Sortiment aus allen vier Segmenten erhältlich. Seinem Ruf als Experte wird Strenge mit informativen Fachtagungen im eigenen Seminarzentrum gerecht. Auf dem Strenge-Forum informieren mehrmals jährlich Fachleute über die neuesten Ladungssicherungsgesetze oder die sachgerechte Anwendung verschiedener Sicherungsmaterialien.

Tag der offenen Tür am Samstag, 1. Oktober, von 10–17 Uhr

Hausmesse am Freitag, 30. September, von 10–17 Uhr

Strenge GmbH & Co. KG
Nordhorner Straße 35–45
33335 Gütersloh
Telefon (05241) 7402-0
Telefax (05241) 7402-22100
Öffnungszeiten Selbstabholer: Mo–Do 7.45–17 Uhr, Fr 7.45–16 Uhr, weitere Informationen unter www.strenge.de

[Zurück ...]




Business in Gütersloh


Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus
Transparent
FacebookTwitterGoogle Plus

Unternehmen in Gütersloh


LogoLogoLogoLogoLogoLogo
© 2000–2017 Christian Schröter AGD, Impressum